Wechseln Sie jetzt Ihre Autoversicherung!Finden Sie die besten Angebote aus über 240 Tarifen

Was bei der Suche nach einer Kfz-Versicherung zu beachten ist?

Wer auf deutschen Straßen ein Auto führen möchte, muss sein Auto auch mit einer Kfz-Versicherung absichern, und zwar der so genannten Haftpflicht. Dadurch ist man im Schadensfall abgesichert und es entsteht kein finanzieller großer Schaden. Die Haftpflicht-Versicherung kommt für alle durch den Unfall verursachten Kosten auf, auch im Falle einer lebenslangen Rentenzahlung.

Eine gute Kfz-Versicherung ist ein daher wichtiger Begleiter, um sich im Straßennetz sicher zu fühlen. Doch aus aktuellen Studien und Umfragen geht hervor, dass die Deutschen in aller Regel zu viel Geld in ihre Versicherung investieren. Insbesondere im Bereich der Kfz-Versicherungen sind die Unterschiede der zu zahlenden Beiträge oftmals erheblich. Dies bestätigen verschiedene Verbraucherorganisationen.

Wonach richten sich die Beiträge zur Kfz-Versicherung?

Um einen steten Versicherungsschutz gewährleisten zu können, erheben Versicherungsgesellschaften Beiträge von den Versicherungsnehmern, die als Versicherungsprämien bezeichnet werden. Die Höhe dieser Beiträge wird anhand verschiedener Faktoren bemessen. So fließen in die Berechnungen unter anderem das Lebensalter und die Fahrpraxis sowie die jährliche Fahrleistung des Fahrzeughalters ein. Ebenso entscheidend sind die Art und die Größe des Fahrzeugs oder auch Zulassungsort. Denn je nach Region gibt es unterschiedliche Regionalklassen. So bezahlt man beispielsweise im Hamburg sehr viel mehr für seine Kfz-Versicherung als in Schwerin.

AutokreditIn die Versicherungsprämie fließen ganz unterschiedliche Faktoren ein - wie beispielsweise der Zulassungsort und der Fahrzeugtyp, aber auch das Lebensalter und die Fahrpraxis des Autobesitzers.

Zusatznutzen einer Kaskoversicherung abwägen

Generell kann jeder Fahrzeughalter seinen Versicherungsanbieter frei wählen. Weniger Auswahl besteht hingegen bei der Art der Kfz-Versicherung. Während Kaskoversicherungen freiwilliger Natur sind, ist der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung aus den schon genannten Gründen für jeden Fahrzeughalter in Deutschland verpflichtend. Die Haftpflicht kommt für alle Personen- und Sachschäden auf, die Dritten durch den Versicherungsnehmer im Falle eines Unfalls entstanden sind. Fahrzeughalter müssen daher bei der Anmeldung eines Autos auch nachweisen, dass sie mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung bei einem der zahlreichen Versicherungsunternehmen abgeschlossen haben.

Kfz-Versicherung mit Teilkasko

Fahrzeughalter können ihr Auto aber auch gegen alle anderen möglichen Schäden absichern. Dazu gibt es Kaskoversicherungen. Sie kommen für Schäden auf, die am eigenen Fahrzeug entstehen können. Mit einer Teilkaskoversicherung werden beispielsweise alle möglichen Arten von Glasbruch sowie Schäden durch elementare Einflüsse abgedeckt. Zu letzterem zählen Überschwemmungen, Feuer, Orkan ebenso wie andere unabwendbaren Ereignisse. In einigen Fällen sichert die Teilkasko auch Kabelschäden durch Marderbiss ab.

Kfz-Versicherung mit Vollkasko

Daneben gibt es noch die Kfz-Vollkaskoversicherung, die zusätzlich auch Schäden in Folge von Einbruch, Diebstahl oder Vandalismus übernimmt. Die Kfz-Vollkasko bietet den umfangreichsten Schutz, ist im Vergleich zur Haftpflicht und Teilkasko natürlich auch am teuersten. Daher sollte man vor dem Abschluss einer Kfz-Versicherung überlegen, welchen Schutz man tatsächlich braucht und Preise gegen Leistung abwägen. Unser Kfz-Versicherungsvergleich hilft Ihnen dabei, die Angebote der Versicherungen online zu vergleichen und den für Sie passenden Tarif zu finden. Der Wechsel ist bequem online möglich. Wer die Unterlagen in Ruhe durchlesen möchte, kann sich die Dokumente nach Hause schicken lassen.

Insassenversicherung als Zusatz

Einige Versicherungsgesellschaften bieten zusätzlich zur Haftpflicht, Teil- und Vollkasko auch noch eine sogenannte Insassenversicherung an. Damit können alle im Fahrzeug befindlichen Personen abgesichert werden. Ob eine solche Versicherung wirklich notwendig ist, ist strittig. Versicherungsgesellschafften halten eine Insassenversicherung naturgemäß für erforderlich, Automobilklubs erachten die Vollkasko als vollkommen ausreichend. Ob man eine zusätzliche Versicherung für Insassen benötigt, muss jeder Fahrzeughalter individuell für sich entscheiden. Wer allerdings selten andere Personen mitnimmt und eher allein fährt, kann darauf getrost verzichten.

Haftpflichtversicherung
Schäden gegenüber Dritten:
  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden
  • immaterielle Schäden
Teilkaskoversicherung
Schäden am eigenen Kfz durch:
  • Glasbruch
  • Brand oder Explosion
  • Einbruch & Diebstahl
  • Elementarschäden
  • Wildunfälle
  • Marderbiss
Vollkaskoversicherung
Schäden am eigenen Kfz durch:
  • Glasbruch
  • Brand oder Explosion
  • Einbruch & Diebstahl
  • Elementarschäden
  • Wildunfälle
  • Marderbiss
  • Vandalismus
  • Unfallschäden auch bei Selbstverschuldung

Insassenversicherung als Zusatz

Einige Versicherungsgesellschaften bieten zusätzlich zur Haftpflicht, Teil- und Vollkasko auch noch eine sogenannte Insassenversicherung an. Damit können alle im Fahrzeug befindlichen Personen abgesichert werden. Ob eine solche Versicherung wirklich notwendig ist, ist strittig. Versicherungsgesellschafften halten eine Insassenversicherung naturgemäß für erforderlich, Automobilklubs erachten die Vollkasko als vollkommen ausreichend. Ob man eine zusätzliche Versicherung für Insassen benötigt, muss jeder Fahrzeughalter individuell für sich entscheiden. Wer allerdings selten andere Personen mitnimmt und eher allein fährt, kann darauf getrost verzichten.