Wechseln Sie jetzt Ihre Autoversicherung!Finden Sie die besten Angebote aus über 240 Tarifen

Insassenunfallversicherung: Was ist das und braucht man das eigentlich?

Die Nutzung eines Autos wird von vielen Menschen als unverzichtbar empfunden, da Anfahrtszeiten verkürzt werden und da man auch zeitlich unabhängig von öffentlichen Verkehrsmitteln wird. Doch Autofahrer wird bereits beim Erwerb der Fahrerlaubnis vermittelt, dass im Straßenverkehr viele Gefahren lauern.

Hierbei können nicht nur der Fahrer selbst, sondern auch alle anderen Insassen betroffen sein. Deshalb wird von vielen Versicherern einen Insassenunfallversicherung beworben. Doch was ist das genau? Und viel wichtiger – braucht man so eine Versicherung überhaupt?

Insassenunfallversicherung oft unnötig

AutoversicherungEine Insassenversicherung ist in vielen Fällen unnötig. Die Schäden werden meist auch von anderen Versicherungen abgedeckt. In Einzelfällen kann sie jedoch Sinn machen.Die Insassenunfallversicherung wird von vielen Menschen sehr kritisch betrachtet. Denn im Grunde deckt die Versicherung viele Bereiche ab, die bereits durch andere Versicherungen versorgt werden. Beispielsweise werden die in der Insassenunfallversicherung benannten gesundheitlichen Schäden durch die normale Krankenversicherung abgedeckt. Jegliche Invaliden-Erscheinungen fallen außerdem in den Bereich der Unfall- oder Rentenversicherung.

Wenn bei einem Unfall mit einem Kraftfahrzeug der Fahrer nicht der Verursacher war, dann deckt die Haftpflichtversicherung des entsprechenden Unfallteilnehmers ebenfalls den Geltungsbereich der Insassenunfallversicherung ab. Wenn dieser jedoch über keine Haftpflichtversicherung verfügt oder nicht zahlungsfähig ist, dann kann eine Insassenunfallversicherung nützlich sein. Auch entsprechende Personenschäden durch Unfälle mit Haarwild werden durch diese Versicherung abgedeckt.

Insassenunfallversicherung nützlich bei Eigenverschulden

Weiterhin gilt es bei der Insassenunfallversicherung zu beachten, dass entsprechende Schäden nur gedeckt werden, wenn der Fahrer zu den berechtigten Personen zählt. Ebenso nützlich ist eine Insassenunfallversicherung, wenn ein Verkehrsunfall durch Eigenverschuldung verursacht wurde. Denn für diese Art der Versicherung ist es egal, wer der Schuldige ist. Es gibt mehrere Zahlungsmodelle, die bei einer Insassenunfallversicherung gewählt werden können. Meistens kann sich der Versicherte für eine Pauschalgebühr entscheiden, bei der alle Fahrzeugsitze abgedeckt werden oder sich auf einige wenige Plätze beschränken und eine entsprechend angepasste Gebühr zahlen.