Wechseln Sie jetzt Ihre Autoversicherung!Finden Sie die besten Angebote aus über 240 Tarifen

Wozu braucht man eine Kfz-Teilkaskoversicherung?

Die Kfz-Teilkaskoversicherung ist im Gegensatz zur Kfz-Haftpflichtversicherung eine freiwillige Versicherung, die man nicht zwingend abschließen muss, die jedoch sehr sinnvoll sein kann. Während die normale Haftpflichtversicherung nur Schäden absichert, die Dritte beanspruchen können, sichert die Kfz-Teilkaskoversicherung auch eigene Schäden ab.

Was sichert die Kfz-Teilkaskoversicherung ab?

Ein Feuer am eigenen Fahrzeug ist durch die Kfz-Haftpflichtversicherung zum Beispiel nicht abgedeckt, auch witterungsbedingte Einflüsse durch Sturm, Hagel oder Blitz und die daraus resultierenden Schäden müssen ohne Abschluss einer Teilkaskoversicherung selber getragen werden. Verursachen fremde Personen Schäden am Fahrzeug durch Einbruch oder Diebstahl, wird dies ebenfalls nicht von der normalen Kfz-Versicherung ersetz. Dieses und vieles weiteres kann eine Teilkaskoversicherung verhindern und so vor finanziellen Verlusten schützen.

Die Kfz-Teilkaskoversicherung bietet sinnvolle Zusatzleistungen

Glasbruch, Diebstahl bzw. Einbruchdiebstahl, Blitzschlag, Sturmeinwirkungen, Überschwemmungen, Hagelschäden, Explosionen, Kurzschlüsse am Fahrzeug und Unfälle mit Wildtieren kann eine Teilkaskoversicherung abdecken und man bleibt auf den Schäden nicht sitzen. Besonders wichtig erscheint bei der Kfz-Teilkaskoversicherung die Absicherung vor Witterungseinflüssen und Diebstahl. Ein Hagelschlag während eines Sommergewitters kann sehr schnell zu Glasbruch oder Dellen am Auto führen, die Kosten hierfür sind nicht zu unterschätzen.

Eine Kfz-Teilkaskoversicherung ist aufgrund ihrer vielfältigen Schadensabsicherungen jedem Fahrzeughalter zu empfehlen. Zwar deckt die Teilkaskoversicherung nicht alle Arten von Schäden ab, aber sie ist eine gute und wichtige zusätzliche Absicherung. Wer ganz sicher gehen will oder wem der Schutz der Kfz-Teilkaskoversicherung nicht ausreicht, der kann in Ergänzung oder als Alternative eine Kfz-Vollkaskoversicherung abschließen.

Haftpflichtversicherung
Schäden gegenüber Dritten:
  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden
  • immaterielle Schäden
Teilkaskoversicherung
Schäden am eigenen Kfz durch:
  • Glasbruch
  • Brand oder Explosion
  • Einbruch & Diebstahl
  • Elementarschäden
  • Wildunfälle
  • Marderbiss
Vollkaskoversicherung
Schäden am eigenen Kfz durch:
  • Glasbruch
  • Brand oder Explosion
  • Einbruch & Diebstahl
  • Elementarschäden
  • Wildunfälle
  • Marderbiss
  • Vandalismus
  • Unfallschäden auch bei Selbstverschuldung

Wie ergeben sich die Beiträge zur Teilkasko

Anders als bei der Vollkasko und Kfz-Haftpflichtversicherung gibt es bei der Kfz-Teilkasko keine Schadenfreiheitsklassen. Daher ist es bei der Versicherung irrelevant, ob der Fahrzeughalter fünf oder 25 Jahre unfallfrei Auto gefahren ist. Der Beitrag richtet sich im hohen Maße nach der Typenklasse, also dem Fahrzeugtyp, und der Regionalklasse, d.h. an welchem Ort das Fahrzeug zugelassen wurde. Zudem können weitere Faktoren wie das Fahrzeugalter, die Anzahl der gefahrenen Kilometer pro Jahr oder das Alter des Versicherungsnehmers eine Rollen spielen. Ebenso kann die Höhe der Selbstbeteiligung die Höhe der Versicherungsprämie beeinflussen.