Ausreichende Sicherung

Wie man Gepäck auf Urlaubsreisen richtig sichert?

Mit dem eigenen Auto auf Reise zu gehen bleibt auch in der Zeit von Billigfliegern und preiswertem Pauschaltourismus sehr beliebt. Gerade das Fahrrad ist ein beliebter Begleiter. Um unterwegs keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte man auf eine ausrechende Sicherung achten.

Auto Gepäckträger© Miredi / Fotolia.com

Wer mit großem Gepäck oder Fahrädern auf Urlaubsreisen geht, sollte sich angemessene Halterung und Sicherung achten. Wenn Fahrräder im Falle eines Ausweich- oder Bremsmanövers vom Auto stürzen, kann dies zu gefährlichen Zwischenfällen oder Unfälle führen. Daher sollte man besonders sorgsam bei Verstauen des Gepäcks vorgehen und darauf achten, dass Gepäckträger auf dem Dach oder am Heck ordnungsgemäß und wirklich sicher montiert werden. Diese müssen von Fahrzeughaltern meist selbst montiert werden.

Der Gepäckträger beeinflusst den Benzinverbrauch

Die Befestigung der Gepäckteile ist dabei ebenfalls von großer Bedeutung. Hat man die Gepäckstücke nicht ausreichend auf dem Träger gesichert, können diese auf die Straße fallen, was vor allem auf Autobahnen immer wieder zu Unfällen führt. Zusätzlich zu dieser Gefahr sollte man beachten, dass sich der Kraftstoffverbrauch und das Fahrverhalten durch einen montierten Gepäckträger ebenfalls ändern.

Dachgepäckträger muss zum Automodell passen

Für Dachgepäckträger gibt es auf dem Markt die verschiedensten Modelle. Eine Beratung ist unbedingt ratsam, da ein Dachgepäckträger passend zum Automodell ausgewählt werden muss. Dachgepäckträger können mit Klemmadaptern am Regenablaufsystem befestigt werden, oder aber sie werden an einer Dachreling oder im Türrahmen angebracht. Ganz entscheidend ist die richtige Montage und Befestigung, das sichere und vorschriftsmäßige Montieren gerade in Bezug auf die Ladung, die der Dachgepäckträger zu tragen hat.

Sicherheitsaspekte beim Dachgepäckträger

Das maximale Gesamtgewicht darf nie überschritten werden, es kommt zum Beispiel aus diesem Grund immer wieder zu Unfällen. Auch sollte die sichere Befestigung der Ladung im Vordergrund stehen. Ein gut befestigter Träger nützt nichts, wenn das Fahrrad nicht richtig gesichert ist und sich selbstständig machen kann. Eine sichere Anbringung, das Einhalten der Vorschriften, des Maximalgewichtes der Ladung und eine vorschriftsmäßige Sicherung sind das A und O für eine sichere Fahrt. Braucht man den Träger für längere Zeit nicht, sollte man ihn entfernen, denn er kann zu einem höheren Spritverbrauch führen.

Heckgepäckträger eignen sich für Fahrräder

Will man keinen Dachgepäckträger, kommt wohl am ehesten ein am Heck befestigter Träger in Frage. Solche Heckgepäckträger sind vor allem dazu nützlich, Fahrräder zu transportieren - deren Transport auf dem Dach ist weniger anzuraten. Während manche Heckgepäckträger direkt die Karosserie belasten, werden andere über die Anhängerkupplung montiert. Durch die Position des Gepäckträgers am Heck ist der Kraftstoffverbrauch geringer, schließlich befindet sich dieser im Windschatten, wodurch kein erhöhter Widerstand zustande kommt.