Autobahnvignette
Autobahnvignette© Zoschy / Fotolia.com

Ohne Autobahnvignette droht in vielen Ländern Strafe

Autobahnvignetten sind kleine Aufkleber, die meist an der Windschutzscheibe angebracht werden und als Nachweis dafür gelten, dass der Autofahrer die Maut gezahlt hat. Hat man keine Vignette, drohen Strafzahlungen.

Wer schon einmal in Österreich war oder durchgefahren ist, kennt sie: Die Autobahnvignette. Sie beweist, dass der Autofahrer die Maut für die Nutzung des Autobahnnetzes bezahlt hat. Die Autobahnvignetten sind länderspezifisch und beispielsweise in Österreich, der Schweiz sowie in Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Slowenien, Tschechien und der Slowakei notwendig.

Vignetten in deutschen Windschutzscheiben

Eine Besonderheit gibt es in Ungarn. Hier wird die Autobahnvignette nicht ans Auto geklebt, sondern man muss lediglich die Kaufbestätigung mitführen. Daher kann man die Vignette hier auch online kaufen. In Deutschland gibt es zwar ebenfalls eine Autobahnmaut, diese gilt aber nur für LKW. In deutschen Wundschutzscheiben findet man allerdings hin und wieder ebenfalls bunte Aufkleber - die Umweltplakette. Sie berechtigt Autofahrer in Innenstädten mit Umweltzonen zu fahren. Das gilt etwa in Berlin, München, Hannover oder Köln.

Wie lange ist die Autobahnvignette gültig?

In der Schweiz wurde die Vignette 1985 eingeführt. Sie ist ein Jahr gültig, der jeweilige Bezahlzeitraum lässt sich auf der Vignette ablesen. Ein Nichtbeachten kann ein Bußgeld nach sich ziehen. Erwerben kann man die Autobahnvignetten in Schweizer Poststellen, am Kiosk, an Rast- und Tankstellen sowie auch bei der Deutschen Post, bei Automobilclubs wie auch in Reisezentren.

Seit 1997 ist die Autobahnvignette in Österreich verpflichtend. Die Vignette, in Österreich oft "Pickerl" genannt, kann entweder zehn Tage, zwei Monate oder auch ein gesamtes Jahr gültig sein. Die Strafen bei Nichtbeachtung liegen im Ermessensspielraum des jeweils kontrollierenden Beamten.

In Tschechien gibt es zwar ebenfalls die Vignette zum Aufkleben an die Windschutzscheibe, zusätzlich benötigt man hier jedoch auch noch eine Quittung als Nachzuweis. Die Vignetten gelten je nach Bedarf für zehn Tage, für einen Monat oder für ein Kalenderjahr. Ähnliche Staffelungen trifft man ebenfalls bei Autovignetten in den anderen Ländern an.