Autofinanzierung
Autofinanzierung© Eisenhans / Fotolia.com

Wege zur günstigen Autofinanzierung

Wenn ein neues Auto her muss, das nötige Bargeld aber auf dem Konto fehlt, hilft eine Autofinanzierung. Die Möglichkeiten sind vielfältig - von Leasing über Mobilitätspakete bis hin zu Autokrediten. Doch mit welcher Autofinanzierung fährt man am besten?

Eine Situation, die viele kennen: Ein neues Auto muss her. Doch der fahrbare Untersatz muss erstmal bezahlt werden. Einen billigen Gebrauchtwagen kann man sicher noch bar aus eigener Tasche bezahlen. Anders sieht es bei einem teuren Neuwagen aus, der mehrere tausend Euro verschlingt. In diesem Fall hilft nur eine Autofinanzierung. Kunden können mittlerweile zwischen verschiedenen Modellen wählen. Neben dem klassischen Ratenkauf und Leasing, werden immer öfter auch sogenannte Mobilitätspakete angeboten. Wir geben einen Überblick, über die verschiedenen Autofinanzierungsmodelle.

Mobilitätspakete: Die Rundum-Sorglos-Finanzierung

Immer mehr Autohersteller bieten sogenannte Mobilitätspakete an. Das sind Rundum-Sorglos-Angebote zum monatlichen Festpreis, die sowohl die Leasingraten als auch die Versicherungsprämien für das Auto beinhalten. Selbst im Schadensfall nach einem Unfall bleibt der Beitrag zur Kfz-Versicherung gleich, da sich der Versicherungsschutz nach dem Fahrzeug richtet. Das hat allerdings auch einen entscheidenden Nachteil: Bleibt man unfallfrei, wird man zwar eine günstigere Schadensfreiheitsklasse eingestuft, die Vergünstigung wird jedoch nicht auf den Beitrag umgelegt.

Autokredit: Autofinanzierung auf Raten

Der Autokredit ist sicher der Klassiker unter den Autofinanzierungen. Das Prinzip ist einfach: Eine Bank oder Autobank gewährt dem Käufer einen Kredit, mit dem der Kauf das Fahrzeug finanziert wird. Die Rückzahlung des Kredits erfolgt in monatlichen Raten, die sich nach der Kreditsumme und der Laufzeit richten. Neben den Raten fallen natürlich auch weitere Kosten in Form von Zinsen an. Da es hier bei den verschiedenen Anbietern große Unterschiede geben kann, lohnt sich ein Tarifvergleich. Einige Anbieter bieten Kunden zudem die Möglichkeit, Raten monatlich anzupassen oder vorübergehend auszusetzen.

Leasing: Beliebte Autofinanzierung für Unternehmen

Das Autoleasing ist besonders bei Unternehmen beliebt, aber auch Privatkunden können diese Art der Autofinanzierung nutzen. Beim Leasing wird das Auto nicht gekauft, sondern über einen bestimmten Zeitraum gemietet. Der Leasingnehmer zahlt dafür eine monatliche Rate an den Leasinggeber. Diese Kosten können Geschäftskunden anders als Privatkunden von der Steuer absetzen, so dass sich vor allem Unternehmen für das Leasen eines Autos entscheiden. Am Ende des Leasingzeit geht das Fahrzeug wieder an den Leasinggeber zurück.

Bei Leasing wird zwischen dem sogenannten Kilometerleasing und dem Restwertleasing unterschieden. Beim Kilometerleasing wird eine genaue Kilometerleistung festgelegt, die der Leasingnehmer mit dem Fahrzeug zurücklegen darf. Für jeden mehr gefahrenen Kilometer muss ein vertraglich vereinbarter Betrag nachgezahlt werden, für jeden gesparten Kilometer gibt es Geld zurück. Beim Restwertleasing wird ein bestimmter Restwert festgelegt, den das Fahrzeug am Ende des Leasingvertrages haben muss. Ist das Auto weniger wert, muss der Leasingnehmer den Restwert nachzahlen. Da niemand so genau den Restwert voraussagen kann, ist diese Form des Leasings mit großen Risiken verbunden.

Ballonfinanzierung: Mit Risiko verbunden

Ähnlich ist das Prinzip der Ballonfinanzierung. Auch hier zahlt man geringe monatliche Raten, muss am Ende der Finanzierung jedoch noch den Restwert des Fahrzeugs zahlen, den man Schlussrate bezeichnet und einen wesentlichen Teil des Gesamtwertes ausmacht. Die Ballonfinanzierung spielt eigentlich nur den Banken und den Autohändlern zu: Geringe Monatsraten scheinen auf den ersten Blick attraktiv, doch bei der Ballonfinanzierung fallen mehr Zinsen als bei anderen Arten der Finanzierung an. Sollten Kunden nicht in der Lage sein, die Schlussfinanzierung in einem Mal zu leisten, wird ihnen eine weitere Finanzierung notwendig, die mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Diese Autofinanzierung hat ein sehr viel größeres finanzielles Risiko für den Kreditnehmer und ist daher anderen Finanzierungskonzepten nicht unbedingt vorzuziehen.