Erste Hilfe
Erste Hilfe© Peter Atkins / Fotolia.com

Erste Hilfe kann Leben retten

Die Erste Hilfe ist mit das Wichtigste, was jeder Mensch, ob Kraftfahrer oder nicht, beherrschen sollte. Gerade im Straßenverkehr lassen sich Unfälle leider nicht immer vermeiden. Um so besser, wenn man weiß, was zu tun ist.

Besonders schlimm sind meist Unfälle, bei dem Personen zu Schaden gekommen sind. Die Erstversorgung von Verletzten kann von entscheidender Bedeutung sein und ist enorm wichtig. Damit man im Fall der Fälle weiß, wie man zu handeln hat und helfen kann, sind ein paar Grundkenntnisse in erster Hilfe unabdingbar.

Erste-Hilfe-Lehrgang ist Pflicht für den Führerschein

Dies hat natürlich auch der Gesetzgeber erkannt und so muss jeder, der eine Fahrerlaubnis machen möchte, an einen Erste-Hilfe-Lehrgang teilnehmen. Dieser Kurs umfasst die wichtigsten Dinge, die bei Personenschäden unternommen werden können und sogar müssen. Die Erste Hilfe ersetzt ganz gewiss keinen Arzt, aber sie dient dazu, Verletzte kurz nach einem Unfall zu stabilisieren, ggf. auch selbstständig lebensrettende Maßnahmen einzuleiten. Vielen bekannt ist sicherlich die stabile Seitenlage, eine der wichtigsten Hilfen nach einem Unfall.

Je nach Art des Führerscheins ist ein acht- oder 16-stündiger Kurs nötig. In dieser Zeit (über mehrere Tage verteilt), wird der richtige Umgang mit Verletzten erlernt, Maßnahmen zur Wiederbelebung und erste Wundversorgung. Außerdem empfiehlt es sich nach längerer Zeit, ein Auffrischungskurs mitzumachen. Das bringt die nötige Sicherheit und man kann sein Wissen überprüfen.

Wie man sich an einem Unfallort zu verhalten hat, hängt natürlich sehr stark von der Situation ab. Stark blutende Wunden stillen, stabile Seitenlage oder auch einfach nur für den Verletzten da sein, der vielleicht keine Schmerzen oder großen Wunden hat, aber unter Schock steht.

Der Verbandkasten gehört in jedes Auto

In jedem PKW ist es nach der Straßenverkehrsordnung daher auch Pflicht, einen Verbandkasten oder Erste-Hilfe-Kasten mitzuführen. In einem solchen Verbandkasten befinden sich Verbandmaterial für das Verbinden von Wunden, Einmalhandschuhe, eine Wärmefolie und in einigen Fällen auch eine Warnweste. Jeder Verbandkasten muss nach den Richtlinien der EU einer DIN-Norm entsprechen und der Autofahrer hat unbedingt darauf zu achten, dass das Ablaufdatum nicht überschritten wird. Manche Materialien im Verbandkasten unterliegen einem Verfalldatum. Daher sollte der Verbandkasten regelmäßig kontrolliert werden, abgelaufene Teile entfernt und neu gekauft werden. Die abgelaufenen Teile aus dem Verbandkasten müssen nicht unbedingt weggeworfen werden, sondern können noch für private Zwecke benutzt werden.