Gebrauchtwagenkasko
Autounfall© Deyan Georgiev / Fotolia.com

Gebrauchtwagenkasko: Teilkasko mit Mehrwert

Im Pool der Autoversicherungen mischt auch die Gebrauchtwagenkasko mit. Die Gebrauchtwagenkasko ist im Grunde eine Teilkasko, die zusätzlich Bausteine einer Vollkaskopolice beinhaltet - eine Mischung aus beiden also.

Das Dickicht an Autoversicherungen wird immer unübersichtlicher. Gab es lange Zeit nur die Haftpflicht, Teil- und Vollkasko, so buhlen die Versicherungen heute mit stets neuen Produkten um Kunden. Eines davon ist die Gebrauchtwagenkasko.

Bei der Gebrauchtwagenkasko sind nicht nur Diebstahl und Brand mitversichert, auch für die Schäden am eigenen Auto nach einem selbstverschuldeten Unfall oder nach Vandalismus werden von der Versicherung übernommen. Die Kaskoversicherung empfiehlt sich für gut erhaltene Fahrzeuge, die mindestens drei bis fünf Jahre sind - bei denen eine Vollkasko in der Regel zu teuer wird. Ab wann ein Auto als Gebrauchtwagen gilt und in die Gebrauchtwagenkasko fällt, ist bei jedem Anbieter anders.

Was bietet die Gebrauchtwagenkasko?

Die Gebrauchtwagenkasko beinhaltet alle Leistungen, die auch normale Teilkaskoversicherung zu bieten hat. Dementsprechend hat man hier also keine Nachteile zu befürchten. Der Gebrauchtwagen ist damit gegen Schäden wie etwa Glasbruch oder Diebstahl, Raub, Brand, Wildschäden, Sturm, Hagel, Blitz sowie Marderbiss an Kabeln versichert. Zusätzlich deckt die Gebrauchtwagenkasko nach einem Unfall auch die Schäden am eigenen Auto ab und ersetzt Schäden durch Vandalismus. Einige Versicherungen erstatten im Falle eines Totalschadens nicht nur den Wiederbeschaffungswert des Autos, sondern sogar den vollen Kaufpreis.

Selbstbeteiligung bei Verträgen beachten

Bei der Gebrauchtwagenkasko kann abhängig vom Schaden und der Nutzung von Partnerwerkstätten auch eine sogenannte Selbstbeteiligung fällig werden. Das bedeutet, dass der Kunde für einen Teil der Kosten selbst aufkommen muss. Dieser Satz wird im Vertrag angegeben, sodass man als Versicherter über die eventuell anfallenden Kosten informiert ist.

Wann lohnt sich eine Gebrauchtwagenkasko?

Welche Kfz-Versicherung am bestem zum Fahrzeug passt, hängt besonders vom Wert des Autos ab. Eine Vollkasko rechnet sich vor allem bei Neuwagen in den ersten paar Jahren. Eine Teilkaskoversicherung empfiehlt sich für Fahrzeuge, die in der Regel jünger als acht Jahre sind. Hat der Gebrauchtwagen noch einen hohen Wert, obwohl es vom Alter her eigentlich nur noch eine Teilkasko rechtfertigt, dann bietet sich eine Gebrauchtwagenkasko an. Möchte man sichergehen, dass sich eine solche Kaskoversicherung lohnt, kann man beispielsweise eine Gebrauchtwagenbewertung vornehmen lassen.