Regionalklassen
Regionalklassen© ArTo / Fotolia.com

Was bedeuten Regionalklassen in der Kfz-Versicherung?

Das Risiko für einen Schadfall ist regional sehr unterschiedlich. Ein Umstand, den die Versicherungen über die Regionalklassen in die Kfz-Prämie einfließen lassen. So kommt es, dass man in München mehr bezahlt als in Schwerin.

Der Begriff der Regionalklassen entstammt dem Versicherungswesen und bezeichnet verschiedene Zulassungsbezirke, die jeweils ein ähnlich hohes Schadensaufkommen haben. Daneben werden noch weitere Faktoren, wie zum Beispiel die Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge und die Straßenverhältnisse, bei der Einteilung der Zulassungsbezirke in die einzelnen Regionalklassen berücksichtigt. Aus diesen Faktoren wird ein Indexwert gebildet, der aussagt, ob ein Bezirk im Vergleich zum Durchschnitt ein höheres oder niedrigeres Schadensrisiko hat.

Regionalklassen haben Einfluss auf die Versicherungsprämie

Der Versicherungsbeitrag der Kfz-Versicherung kann je nach der Zugehörigkeit des Wohnsitzes des Fahrzeughalters zu den verschiedenen Regionalklassen sehr unterschiedlich ausfallen. In ländlichen Bereichen mit niedrigerem Verkehrsaufkommen ist der Index der Regionalklassen tendenziell niedriger als in Städten und viel befahrenen Landkreisen.

Es wird jährlich ermittelt, ob sich der Umfang des Schadensaufkommens in einer Region im Verhältnis zu anderen Regionen verändert hat und es wird dann gegebenenfalls eine Anpassung der Regionalklasse vorgenommen. Dies erfolgt in der Regel bis zum Herbst eines Jahres, wodurch bereits im neuen Jahr die Neueinteilung bei den Versicherungsbedingungen berücksichtigt werden kann. Für Motorräder gilt die Einteilung in Regionalklassen seit Anfang des Jahres 2002.

Andere Regionalklasse bei Kaskoversicherung möglich

Früher erfolgte die Zuordnung der Regionalklassen anhand des amtlichen Kennzeichens des zugelassenen Fahrzeugs, heute wird die Gemeindekennzahl des Wohnsitzes des Fahrzeughalters herangezogen. Die Einstufung in Regionalklassen kann sich unterscheiden, je nachdem, ob die Haftpflichtversicherung, die Teilkaskoversicherung oder die Vollkaskoversicherung betrachtet wird. Die Regionalklasse eines Bezirks kann in den drei Versicherungsarten also durchaus unterschiedlich ausfallen. Wohnt ein Versicherungsnehmer in einem Ort, der einer der hohen Regionalklassen zugeordnet ist, bleibt ihm nur die Wahl einer günstigen Versicherung, um diesen Nachteil auszugleichen.

Wechseln Sie jetzt Ihre Autoversicherung!Finden Sie die besten Angebote aus über 240 Tarifen